Logo Schlachthof Bremen

Puppenfantasien Premiere (AUSVERKAUFT)

theaterSCHLACHTHOF // Isabelle Heyne // 05. November (AUSVERKAUFT) / 06.November / 09. November / 11. November / 12. November / 2016 // jeweils 2000h // Theaterwerkstatt

Puppenfantasien

„Viele der Mädchen teilen sich die Packung mit der Pille und wechseln sich mit der Einnahme ab – die eine nimmt sie am Montag, die andere am Dienstag und so weiter.“

„Er benutzt nie Gummis. Er hat eine Latexallergie, behauptet er.“

-Auszüge aus Deutschlands sexuelle Tragödie-

 

"Puppenfantasien" betitelt eine theatrale Auseinandersetzung über Jugendsexualität im Zeitalter der digitalen Medien. Theaterpädagogin Isabelle Heyne nimmt das 2008 erschienene Buch "Deutschlands sexuelle Tragödie – Wenn Kinder nicht mehr lernen, was Liebe ist" von Siggelkow und Büscher zum Anlass, eine kreative Forschung über potentielle Ursachen von sexueller Verwahrlosung der heutigen Jugend sichtbar zu machen. Im Fokus der Inszenierung steht die kontinuierliche Beziehung zwischen Mensch und Puppe. Gemeinsam mit dem italienischen Komponisten Riccardo Castagnola und den Darstellerinnen Olga Bauer und Shalün Schmidt, erarbeitet sie eine Stückentwicklung, die einen Beitrag zur sexuellen Bildung von Jugendlichen in Bremen leisten kann.


Eine Produktion in Kooperation mit dem theaterSCHLACHTHOF und dem Alsomirschmeckts!-Theater


Tickets an der Abendkasse: 5-10 €

Vorbestellungen an theater(at)schlachthof-bremen.de


 


 

Aufführungen in der Theaterwerkstatt:

Sa 05/11/16 20 Uhr

So 06/11/16 20 Uhr

Mi 09/11/16 20 Uhr

Fr 11/11/16 20 Uhr

Sa 12/11/16 20 Uhr